· 

Ein hübsches Eierkörbchen aus Resten

Hallo meine Lieben,

 

letztes Wochenende hatte ich mir eine kreative Häkel-Auszeit gegönnt.

Manchmal, ganz selten, brauch ich etwas Abstand von der Häkelnadel. 😉

 

Also habe ich meine Reste und  Bastel-Utensilien vorgekramt und ein wenig rum experimentiert.

Das Ergebnis meiner Häkelpause ist ein süßes Körbchen, welches ich  Euch hier zeigen und eine kleine Anleitung zum Nachbasteln geben möchte. 🙂

Als Material habe ich tatsächlich nur Reste und "Müll" verwendet:

  • Pappe für zwei runde Scheiben mit ca. 195 mm Durchmesser 
  • Zeitungspapier (zu Röllchen gedreht)
  • Baumwollgarn - hier Eco Barbante: aus diesem hatte ich ja schon Utensilos und eine Tasche gehäkelt und eine Lampe neu gestaltet (Jute geht ebenfalls gut und wer normales, dünnes Baumwollgarn nimmt, muss etwas länger wickeln😉)
  • Stoffrest für den Boden
  • dünnere Pappe (vom Zeichenblock)
  • Spitze ca. 7 cm breit (etwa 100 cm) und ca 1 cm breit (etwa 65 cm)
  • eventuell  etwas Farbe
  • optional Perlen, Knöpfe oder Häkelblüten zum Verzieren 

Werkzeug:

  • Heißklebepistole 
  • Schere, Stift

Und so kann es gehen:

  • 2 Pappscheiben ausschneiden - hier ca. 195 cm (als Schablone musste ein Frühstücksteller herhalten)
  • und Papierröllchen drehen
  • die Papierröllchen in gleichmäßigem Abstand auf eine der Pappscheiben kleben
  • die andere Pappscheibe oben drauf kleben 
  • Stoffrest in der gleichen Größe zuschneiden und auf eine Pappscheibe aufkleben (innerer Boden)
  • optional können jetzt der untere Boden und die Röllchen bemalt werden (die Röllchen werden damit noch etwas stabiler und das Zeitungspapier scheint hinterher nicht durch)
  • wenn alles gut getrocknet ist werden die Röllchen nach oben gebogen und punktuell mit Heißkleber fixiert
  • Röllchen etwas kürzen
  • jetzt wird gewickelt - dazu den Anfangsfaden mit Heißkleber fixieren und um die Röllchen "weben" 
  • wenn die gewünschte Höhe erreicht ist den Faden abschneiden und wieder fixieren
  • drei  etwa 2 cm  Streifen aus der dünneren Pappe zuschneiden und aneinander kleben - zu einem Ring, in der passenden Größe des Körbchens legen und zukleben
  • diesen Papp-Ring, für mehr Stabilität, innen an den Röllchen fixieren
  • die breite Spitze über den Rand legen und innen sowie außen befestigen
  • am unteren Rand die dünne Spitze fixieren
  • aus dem Rest der Spitze eine Schleife legen, mittig zusammen binden und ankleben
  • auf die Schleife kann noch etwas Deko, wie Perlen, Häkelblüten, oder wie im Beispiel ein Schmetterling (Knopf), befestigt werden

 

Das Körbchen ist fertig und kann für alles mögliche, wie Brötchen oder Eier, verwendet werden 🙂

 

 

Ich hoffe ich konnte Euch wieder ein wenig inspirieren und Ihr habt Spaß beim Nachmachen 😊

 

Jetzt hänge ich mich wieder an die (Häkel)Nadel.

Schaut gern weiter auf meiner Facebookseite vorbei und schaut was ich so anstelle 😉

 

Bis bald 

Eure Katharina🙋‍♀️