· 

Ein Zuckerdosen-Nadelkissen

Hallo meine Lieben,

 

alle die mir auf Facebook folgen, haben sicher schon gesehen, dass ich wieder kreativen "Unsinn" im Kopf hatte.

 

Als ich diese Zuckerdose gesehen habe, hatte ich überlegt ob man so etwas heute noch, oder wieder, benutzt. 

In dem Moment kam mir eine Idee dazu und ich habe die Zuckerdose zweckentfremdet. 😉

Entstanden ist dieses Zuckerdosen-Nadelkissen 

Dabei ist das eigentliche Nadelkissen im Deckel versteckt, in die Löffel-Öffnung passt eine kleine Schere und in die Zuckerdose kleine Utensilien, wie Garn.

Dieses Nadelkissen lässt sich ganz einfach und schnell fertigen und ich finde man kann es auch super verschenken 😊

Wer Lust hat dieses süße Nadelkissen nachzuarbeiten braucht folgende

Materialien:

  • Zuckerdose (diese ist von  KIK, ca. 2,00€)
  • Baumwollgarn für Nadelstärke 2,5 bis 3,5
  • 3er Häkelnadel und Vernähnadel
  • kleine Wachs-Perlen (5 mm)
  • Heißklebepistole

Und so geht`s:

Für das Nadelkissen in Spiralrunden, mit festen Maschen (fm) eine flache Kugel häkeln:

  • beginne mit einem Faden-Ring und 6 fm                                                             (  6 M)
  • 1.R: - jede M verdoppeln                                                                                                    (12 M)
  • 2.R: - jede 2. M verdoppeln                                                                                              (18 M)
  • 3.R: - jede 3. M verdoppeln                                                                                              (24 M)

so weiter arbeiten bis das Häkelstück locker in die Öffnung des Deckels passt.

Im Beispiel:

  • 8.R: - jede 8.M verdoppeln                                                                                               (54 M)

Jetzt folgen 5 Reihen ohne Zunahme.

Im Beispiel also:

  • 9. bis 13.R: - jede M eine M                                                                                             (54 M)

 

Nun werden Maschen abgenommen um die Kugel zu schließen:

  • 14.R: - jede 8. und 9. M zus. abm.                                                                                  (48 M)
  • 15.R: - jede 7. und 8. M zus. abm.                                                                                   (42 M)

so weiter abnehmen bis zur 

  • 20.R: - jede 2. und 3. M zus. abm.

Dazwischen, etwa nach der 18.R, die Kugel schon gut vorstopfen und jetzt ganz fest nachstopfen.

Das verbleibende Loch zunähen.

Die Häkelborte - wird in Hin-und Rückreihen gearbeitet:

Dazu benötigt Ihr auch halbe Stäbchen (hStb) und Stäbchen (Stb)

  • beginne mit 70 Lfm (gegebenenfalls die Länge an die eigene Zuckerdose anpassen - Maschenzahl muss dur 5 teilbar sein)
  • 1.R: - 70 fm zurück 
  • 2.R: - * 1 fm, 1 hStb, 3 Stb in eine M, 1 hStb, 1 fm* (5 M behäkelt) - wiederhole die M zwischen den * * bis zum Reihenende

Die Anleitung für die Mini Blüten findet Ihr in der Anleitung 

Anhänger Ostereier oder Nadelkissen/ Dekoglas  bei Crazypatterns 😊

Sind alle Teile beisammen werden sie mit Heißkleber auf die Zuckerdose bzw. in den Deckel geklebt.

 

Schon ist das versteckte Nadelkissen fertig und darf zum Einsatz kommen 😉

 

Wie gefällt Euch diese kleine Inspiration?

Wie Ihr merkt liebe ich Blüten, Perlen und Borte/ Spitze in dezenten Farben.

Ich hoffe ich langweile Euch nicht damit 😗

 

Wenn Ihr Ideen und Anleitungen vom mir nacharbeitet, freue ich mich auf Eure Fotos bei Facebook und/ oder Instagram 😊

Jetzt wünsche ich Euch viel Spaß beim werkeln.

Bis zum nächsten mal.

 

Eure Katharina 🙋‍♀️