· 

Mal wieder asymmetrisch - Ein Ponchover

Enthält Werbung wegen Markennennung und Verlinkung.

Hallo meine Lieben,

 

die Tage vergehen im Moment sooooo schnell und mir kommt es vor als hätte ich ewig nichts geschrieben.

Wer mir auf Facebook folgt, hat aber sicher schon gelesen um was es sich in diesem Artikel handelt.

 

Ich kann  Euch endlich meinen Ponchover zeigen 😊

Auch wenn ich keine Häkel-Muster mag, so liebe ich Teile die anders bzw. ungewöhnlich sind.

So wie diesen Ponchover, eine Kombination aus Pullover und Poncho, der aus Drifter von King Cole (100g/ 300 m), mit einer 5er Häkelnadel gehäkelt wurde.

 

Von der Wolle, die eigentlich selbst streifend ist, habe ich 7 Knäuel, also ca. 2000 m, verbraucht.

Grundlage des Ponchovers ist ein halber RVO und der Poncho-Teil wurde einfach lang gehäkelt.

 

Ich habe ja so meine Maschen-Favoriten 😉 wozu Stäbchen und halbe Stäbchen mit Fußschlinge gehören.

Letztere habe ich für dieses Kleidungsstück verwendet. Das Maschenbild ist etwas dichter, als bei Stäbchen und so ist der ganze Ponchover auch etwas kuscheliger.

 

Der Kragen und das Ärmel-Bündchen sind mit Relief-Stb vorn und hinten im Wechsel gearbeitet.

 

Jetzt wo der Ponchover endlich fertig ist, freue ich mich direkt, dass es schon etwas kühler ist und ich das Teil auch ausführen kann 😊

 

Eine Anleitung gibt es natürlich auch und die findet Ihr hier:

crazypatterns.net/Häkelanleitung-Ponchover-Aslant

makerist.de/Häkelanleitung-Ponchover-Aslant

mypatterns.de/Häkelanleitung-Ponchover-Aslant

myboshi.net/Häkelanleitung-Ponchover-Aslant

 

Wie gefällt Euch diese  Kombi aus Pullover und Poncho?

Ich würde mich freuen wenn Ihr mir Fotos von Euren Werken schickt oder diese auf meiner Facebook-Seite zeigt 🧡

 

Jetzt wünsche ich Euch eine schöne goldene Herbstzeit 🌤

 

Bis bald 

Eure Katharina 💋